Entlang der Lahn

ENTLANG DER LAHN
25. September – 05. Oktober 2021

 

VORWORT

Leider kann die Tour nicht, wie eigentlich angedacht, in Lahnstein beginnen, weil der dortige Campingplatz uns nicht aufnehmen wollte.
Auf dem sehr schönen Stellplatz konnte keine Reservierung stattfinden (die Betreiber dort waren aber sehr, sehr nett und freundlich!).

Im Dossier können die Teilnehmer an der Tour erfahren, welche Orte man von Lahnstein bis Limburg anschauen könnte, bevor wir uns in Limburg treffen.

Vor Planung dieser Tour wurde ich gebeten, nicht alles in das Programm zu nehmen, was vielleicht anschauenswert ist, sondern Raum zu lassen für die „Entschleunigung“ und für ein geselliges Miteinander. Wie die wissen, die viele Touren mit uns mitgemacht haben: für geselliges Miteinander war Raum – darauf haben wir immer viel Wert gelegt – und so soll es auch jetzt sein.

Ich freue mich unsäglich auf diese erste Tour seit Oktober 2019 und hoffe, dass uns Covid19 nicht erneut ein Bein stellt. Und ich bitte um Verständnis, dass auf dieser Tour nur vollständig Geimpfte (nach der 2. Impfung + 14 Tage), Genesene (mit Nachweis) oder erneut Geimpfte mit Nachweis teilnehmen können.

Wir sind nicht verantwortlich für Maßnahmen, die die Campingplätze oder Restaurants, Taxi-Unternehmen, Museen etc. zum Schutz ergreifen (z.B. erneute Tests).

Auch liegt die Haftung für irgendwelche Infektionen, die während der Tour stattfinden, in nichts und nie bei uns als Veranstalter.

Für Ihr Verständnis danken wir Ihnen im Voraus. Wir von unserer Seite tun alles, um Sie zu schützen und Schaden von Ihnen abzuwenden.


© Wetzlar 04-0247

REISEVERLAUF

 

1. Tag          Samstag, 25. September 2021

Anreisetag

Anreise nach Limburg an der Lahn, der Stadt des imposanten Limburger Doms.

Diese Stadt wurde an einer Lahnfurt an der Kreuzung von wichtigen Handelsstraßen gegründet. In Frankfurt und Köln mussten die Wagen immer so beladen werden, dass sie die im 14. Jh. errichtete Steinbrücke, die eine Engstelle hat, ohne Umladen passieren konnten. In unserem Jahrhundert erlitt Limburg einen Image-Schaden durch die leidige Affäre mit dem Bischof, der zu luxuriös bauen wollte… Aber dieser Image-Schaden war nicht von langer Dauer. Limburg ist einfach schön und interessant!

Am Abend Begrüßungsabendessen


© Cirdan – Wikipedia

2. Tag        Sonntag, 26. September 2021

Heute ist der Tag ausgefüllt, aber zwischendurch gibt es eine Mittagspause, die jeder so gestalten kann, wie er möchte.

10.00 Uhr – Zu Fuß geht es ins Städtchen, der Weg dauert ca. 15 Minuten.

10.30 Uhr – Zunächst schauen wir uns die schöne Altstadt von Limburg an. Die Führung dauert ungefähr 90 Minuten.


© Barbara Fohrer

Reich verzierte Fachwerkhäuser, Giebel und Dachreiter des Limburger Rathauses, der Walderdorffer Hof, Stein- und Fachwerkhäuser, die meist eine Halle im Erdgeschoss aufweisen, zeigen auf, was für eine wirtschaftliche Bedeutung diese Stadt an der Lahnfurt hat. Bei dieser Stadtführung erfahren wir alles über die Geschichte.

Danach gibt es eine gemütliche Mittagspause im Städtchen (nicht, dass jemand schon anfängt, nach einer Möglichkeit Ausschau zu halten, die besagte Badewanne zu besichtigen…!)


© DannyBusch in der deutschen Wikipedia

Um 14.30 Uhr erwartet uns die Domführerin. Bedingt durch den Sonntag haben wir diese Uhrzeit nehmen müssen, um uns den Dom in einer stilistischen Vielschichtigkeit und Bedeutung anzuschauen.


© Barbara Fohrer

15.10 Uhr – Nach der Führung gehen wir hinunter an die Lahn.

15.30 – Abfahrt unseres Dampfers, mit dem wir eine gute Zeit auf der Lahn schippern und uns die Orte vom Fluss aus ansehen. An Bord ist auch für das leibliche Wohl gesorgt!

Rückkehr zum Campingplatz.


3. Tag        Montag, 27. September 2021

Ca. 9.45 Uhr werden wir abgeholt und nach Diez zum Rudolf-Heck-Park gebracht.

10.30 Uhr erwartet uns unser netter Guide zu einem Bummel. Er wird uns manch Histörchen erzählen…

Nach einer individuellen Mittagspause (ab ca. 12.00 Uhr bis ca. 14.00 Uhr) treffen wir unseren Stadtführer, der uns die Geschichte der Stadt Diez erzählen wird. Da das Städtchen nicht sehr groß ist, sind wir sicherlich nach einer guten Stunde wieder auf dem Rückweg zu unserem Campingplatz und können den weiteren Nachmittag und Abend zu Geselligkeit und einem ausgiebigen Plausch nutzen.


© Luidger – Wikipedia / FS-Medien

4. Tag        Dienstag, 28. September 2021

Individuelle Weiterfahrt nach Weilburg.

Auf dem Weg könnt Ihr – steht im Dossier – einen Umweg fahren, der sich lohnt.

Abends kein weiteres Programm. Sollte das Wetter es erlauben, gibt es reichlich Gelegenheit, sich zusammenzusetzen (eventuell sogar mit Grill?)


5. Tag        Mittwoch, 29. September 2021

Heute Morgen werden wir zunächst zum Schloss in Weilburg gebracht.

Das Schloss Weilburg ist eine der bedeutendsten barocken Schlossanlagen in Hessen. Auf einer Länge von 400 Meter erhebt es sich auf der Ostflanke eines zum Taunus gehörenden Bergspornes über der Lahn und bedeckt fast die Hälfte der Fläche der Weilburger Altstadt. Das 1545 bis 1590 erbaute Hochschloss zählt zu den am besten erhaltenen Renaissanceschlössern in Hessen.


© Matthäus Merian – Wikipedia

© Luidger – Wikipedia

Nach der Besichtigung und dem Bummel durch die herrliche Gartenanlage sowie einer Mittagspause geht es zum Rosenhang-Museum.


© Beckstet – Wikipedia

Ein gutes Bier zu brauen war und ist eine Kunst. Was liegt also näher, als eine historische ehemalige Brauerei in ein Haus für die Kunst zu verwandeln.

ln der ehemaligen Brauerei August Helbig in Weilburg entstand auf vier Stockwerken das auf zeitgenössische Kunst ausgerichtete Rosenhang Museum. Alte Elemente der früheren Brauerei wurden restauriert und in den Neubau integriert.

lm besonderen Ambiente der alten Brauerei entstanden auf 2.000 Quadratmetern Kunsträume, in denen namhafte deutsche und internationale Künstler ihre Werke präsentieren.

Das Rosenhang Museum hat sich als erstes und bisher einziges deutsches Museum dem Street Art Künstler Banksy in einer Ausstellung genähert. Unter dem Titel WHO THE FUCK IS BANKSY wurden in einem konzeptuell angelegten Kunstkäfig unterschiedliche Spuren angelegt, die das Graffiti Phänomen Banksy verständlicher und in seinen Aktionen nachvollziehbarer erscheinen lassen. Die kuratorische Absicht war, so nah wie möglich an die Kunstfigur heranzukommen.

Eine Besonderheit der Museumsarbeit ist die Möglichkeit zur Ausleihe von Kunstwerken aus den Beständen des Hauses. Unter dem Motto „Museum to Go“ können Werke aus dem Museumsbestand für private Zwecke ausgeliehen werden.

Rückkehr zum Campingplatz.


6. Tag          Donnerstag, 30. September 2021

Weiterfahrt nach Wetzlar.

Auf dem Weg nach Wetzlar können Sie am einzigen Schiffstunnel vorbeifahren.

Der Weilburger Schifffahrtstunnel ist der älteste und längste heute noch befahrbare Schiffstunnel in Deutschland. Er unterquert auf einer Länge von 195 Metern den Mühlberg, auf dem sich die Stadt Weilburg befindet. Der Tunnel wurde zwischen 1844 und 1847 errichtet.

Es gibt noch einige spannende Orte, die man anfahren kann. Beachten Sie die Hinweise und Erläuterungen im Dossier.

Gegen Spätnachmittag treffen wir uns auf einem neu errichteten Stellplatz wieder.


7. Tag        Freitag, 01. Oktober 2021

Der Weg in die Stadt ist nicht lang. Sollte jemand Bedenken haben, können wir aber auch ein Taxi bestellen.


© Wetzlar 04-0247

10.00 Uhr – Bei einer vergnüglichen Stadtführung erkunden wir die Altstadt. Wetzlar wurde 1141 zum ersten Mal als „Witflaria“ erwähnt und 1180 von Kaiser Barbarossa zur Reichsstadt erhoben. Wetzlar lag am mittelalterlichen Handelsweg von Frankfurt nach Köln. 1772 kam Goethe als Rechtspraktikant ans Reichskammergericht nach Wetzlar. Er bemühte sich intensiv um die Amtsmannstochter Charlotte Buff, die allerdings verlobt war. Es gab einen weiteren unglücklich Verliebten, Carl Wilhelm von Jerusalem, der sich kurz nach Goethes Abschied erschoss. Aus dieser Konstellation ergab sich der Briefroman „Die Leiden des jungen Werthers“ (1774).


© Barbara Fohrer

Natürlich darf ein Besuch des Doms nicht fehlen wie auch die Ansicht der schönen Fachwerkhäuser und der alten Lahnbrücke.


© Wetzlar 02-0063

© Wetzlar 04-0134

© Barbara Fohrer

Über alteingesessene, bekannte Wirtschaftsunternehmen wie Buderus und Leitz werden wir auch ein Wörtchen hören.
Je nach Abstimmung und Wetterlage können wir über Mittag noch im Städtchen bleiben.


8. Tag        Samstag, 02. Oktober 2021

Weiterfahrt nach Marburg

Im Dossier finden Sie verschiedene Vorschläge, wo Sie unterwegs anhalten und einige besonders schöne Orte anschauen können, bevor Sie schließlich am Nachmittag auf dem Campingplatz in Marburg eintreffen.

Freuen Sie sich auf diese schöne Stadt mit ihrem prächtigen Stadtbild, dominiert vom Schloss. Es ist die Stadt der Heiligen Elisabeth von Thüringen, von der wir die nächsten beiden Tage viel hören.


© PhilippN – Wikipedia

9. Tag        Sonntag, 03. Oktober 2021

Morgens haben wir einen Transfer zur Schlossbahn, mit der wir eine ausführliche private Stadtrundfahrt mit Erläuterungen machen. So sparen wir ein wenig das sehr anstrengende Auf und Ab in der wunderschönen Stadt Marburg ein und sehen mehr, als wir zu Fuß erlaufen können.


© Rennmaus – Wikipedia

Marburg, Hirschberg 13, ist das älteste Fachwerkgebäude der Stadt, erbaut 1321 nach dem großen Stadtbrand von 1319. Typisch für die Bauweise älterer Fachwerkhäuser sind Balken, die über mehr als ein Geschoss hinausreichen.

Der Nachmittag dieses Feiertages gehört dann Ihnen. Wir verabreden einen Rücktransport zu einer bestimmten Uhrzeit. Sicherlich können wir am Abend noch ein Glas zusammen trinken.


10. Tag        Montag, 04. Oktober 2021

Vormittags Transport zur Elisabethkirche, einer der ersten gotischen Hallenkirchen Deutschlands aus dem 13. – 14. Jahrhundert.
Unsere freundliche Gästeführerin wird uns die Kirche und das Leben der Elisabeth erklären.


© Hydro – Wikipedia

Elisabeth, Landgräfin von Thüringen, lebte vom 4. Lebensjahr an auf der Wartburg. Sie wurde früh verheiratet und verwitwet. An ihrem Witwensitz Marburg stiftete sie 1228 ein Franziskus-Hospital und widmete sich, gemeinsam mit gleichgesinnten Frauen, der Armen- und Krankenpflege.


© ich selbst – Wikipedia

Nach diesem Besuch machen wir einen ca. einstündigen Bummel durch die Altstadt, um die interessante Schönheit dieser Universitätsstadt kennen zu lernen. Da wir ja schon durch die Stadtrundfahrt einiges gehört und gesehen haben, fällt der Bummel etwas kürzer – und hoffentlich gemütlicher – aus.


© H. Helmlechner – Wikipedia

Danach ist Zeit genug da, um nach Wunsch allein die Gassen zu erforschen. Dann geht es zu einer Mittagspause zurück zum Campingplatz.

Gegen 18.00 Uhr werden wir abgeholt und wieder in die Altstadt gebracht, wo wir unseren Abschiedsabend mit einem schönen Essen in historischer Umgebung begehen.

Rücktransport zum Campingplatz.


11. Tag        Dienstag, 05. Oktober 2021

Alles hat ein Ende – Verabschiedung und das Versprechen, uns bald wiederzusehen.


 

ENTHALTENE LEISTUNGEN:

  • Campingplatzgebühren, in Limburg sind Stromkosten selbst vor Ort zu bezahlen!
  • Begrüßungsabendessen (ohne Getränke)
  • Schiffstour mit Essen
  • Besichtigungen mit Führungen u. Eintritten lt. Programm
  • Abschiedsessen (ohne Getränke)
  • Transporte lt. Programm
  • Überraschung
  • Getränke beim Häppchenabend
  • Qualifizierte Reiseunterlagen
  • Reiseleitung

 

NICHT ENTHALTEN:

  • Kraftstoff
  • Autobahngebühren
  • Parkgebühren
  • Versicherungen
  • persönliche Ausgaben
  • Trinkgelder
  • Getränke
  • alle nicht erwähnten Items

 

Wir bitten um baldige Buchungen, damit wir die Termine für Führungen und Eintritte sowie die Bereitstellung der Busse gewährleisten können.


MINDESTTEILNEHMERZAHL:
8 Einheiten mit 10 Personen

REISEPREISE:
pro Person in einer Einheit mit 2 Personen: 840,00 €
Einzelfahrer: 938,00 €

Anzahlung: 20 % des Reisepreises bei Buchung, Restzahlung: 21 Tage vor Reiseantritt

Alle geltenden Bestimmungen sind jeweils vollständig zu befolgen und einzuhalten.

SOLLTE BEHÖRDLICHERSEITS AUFGRUND DER HERRSCHENDEN INZIDENZEN DIESE REISE ODER AUCH TEILE DAVON UND DESHALB DIE GESAMTE LEISTUNG DER REISE NICHT STATTFINDEN KÖNNEN, ZAHLEN WIR UNAUFGEFORDERT DEN REISEPREIS SOFORT ZURÜCK.

FÜR EVENTUELLE DRUCKFEHLER WIRD KEINE HAFTUNG ÜBERNOMMEN
PROGRAMM- UND PREISÄNDERUNGEN VORBEHALTLICH

Besondere Hinweise:

Es gelten die AGB von I.N. Touristik.

VERANSTALTER:
I. N. TOURISTIK – Barbara Fohrer
Münsters Gässchen 38
D-51375 Leverkusen
Fon: 0214/50699044
Fax: 0214/50699046
www.intouristik.com
e-mail: info@intouristik.com

 

Kommentare sind geschlossen.