Languedoc

Da wir leider unsere geplante Friesland-Tour nicht verwirklichen können, haben wir ein Super-Ziel als Ersatz:

 

ZWEITAUSEND JAHRE KULTUR ZWISCHEN
DEM VIADUC DE MILLAU UND DEM PONT DU GARD

– LANGUEDOC / ROUSSILLON –

11. – 30. Juni 2018

 

 

VORWORT

 

Liebe Gäste, liebe Freunde,

Es hört sich etwas bombastisch an: 2000 Jahre Kultur zwischen dem Viaduc de Millau und dem Pont du Gard. Unsere Reise wird nicht nur diese Kultur teilweise aufzeigen, sondern auch die wunderbaren Landschaften präsentieren, diese Vielfalt an Natur, Flora und Fauna.

Hier zeigen wir Ihnen Regionen Europas, deren Kultur, Wirtschaft, Handel und Leben sowie Handeln der Menschen die Geschichte maßgeblich beeinflusst und bis zum heutigen Tage geprägt haben.

Sie werden so aufregende Dinge erfahren und sehen, sich in die mittelalterliche Szene versetzen können und Landschaften durchfahren, die die Katharer beheimatet haben, die „Tatorte“ wilder Streitigkeiten zwischen den mittelalterlichen Herrschern waren. Und Sie werden die Bodenständigkeit und Erdverbundenheit der Menschen sehen. Natürlich sehen Sie auch Meisterwerke der Ingenieurkunst wie das grandiose Viaduc de Millau und den Canal du Midi, der Architektur wie den Pont du Gard der Römer und vieles mehr. Sie besuchen Orte, an denen sich bekannte Künstler niedergelassen haben, um sich inspirieren zu lassen – und zu malen oder oftmals Freunde zu besuchen und …. zu leben!

Und Ihr Wohl hinsichtlich Küche und Keller wird nicht leiden, das versprechen wir Ihnen! Denn wir haben immer Bacchus und Lukull bei uns….

Gute Reise, bon voyage!

 

 

Zur Anmeldung >>

 

PROGRAMMVERLAUF

 

1. Tag Montag, 11. Juni 2018

Am Tarn, in Millau, ganz in der Nähe des Viadukts, liegt unser Treffpunkt auf einem netten Campingplatz. Dort erwartet Sie am Spätnachmittag eine zünftige Eröffnung unserer Tour, ganz anders als unser sonstiges Begrüßungsabendessen! Doch Gaumen und Magen werden sich auch freuen…


© Herta Imberger

 

2. Tag Dienstag, 12. Juni 2018

Ein toller Ausflug bringt Sie heute zum Viaduc de Millau, diesem Meisterstück der Ingenieurkunst. Von verschiedenen Seiten betrachten wir diese Brücke und seine Entstehung.
Nach der Mittagspause fahren wir zum Abfahrtspunkt der Boote, die uns auch unter die Brücke bringen – eine sagenhafte Erfahrung! Nehmen Sie Ihre Filmkamera und genügend Filmmaterial und auch Ihre Fotokamera mit.


© Herta Imberger

 

3. Tag Mittwoch, 13. Juni 2018

Natürlich kann man nicht im Aveyron gewesen sein und Roquefort nicht gesehen haben. Heute also fahren wir morgens dorthin und lassen uns zeigen, wie dieser Käse in den Höhlen heranreift.


© Herta Imberger

 

Zum Mittagessen sind wir auf einem Bauernhof. Das Besitzerehepaar zeigt uns ihren Hof und die Produkte und empfängt uns zu einem ländlichen Mittagessen.

Nach dem Essen sollst Du ruhen oder… Wir machen tausend Schritte und laufen durch die Wiesen zu einem kleinen Ort, wo uns unser Bus erwartet. Auf dem Rückweg halten wir bei einem interessanten Städtchen im Larzac mit Templervergangenheit an.


© Herta Imberger

 

4. Tag Donnerstag, 14. Juni 2018

Es geht weiter Richtung Süden. Auf dem Weg zu unserem nächsten Campingplatz ist ein Stopp in La Couvertoirade geplant.

Erbaut wurde der mittelalterliche Stadtkern durch den Templerorden. In La Couvertoirade bauten die Templer außerhalb der Festung ein Schloss und eine Kirche. Der Ort entwickelte sich zu einer florierenden kleinen Stadt. Die Wasserversorgung wurde verbessert und es wurden Felder zum Anbau von Getreide angelegt. Als der Orden 1312 aufgelöst wurde, zählte die Stadt 800 Einwohner. Auch die Huguenotten versuchten viel später, die Stadt für sich einzunehmen.


© Herta Imberger

 

Unsere weitere Route ist von vielen schönen Dingen gesäumt (s. Dossier).
Nach Eintreffen auf unserem Campingplatz kann man das Gesehene bei einem Glas Wein Revue passieren lassen…


© Herta Imberger

 

5. Tag Freitag, 15. Juni 2018

Unser Bus wird Sie am Vormittag abholen und Sie zum Canal du Midi bringen. Wir beginnen unsere Bootsfahrt durch die Schleusen des Canals bis nach Béziers – wieder ein Eindruck der technischen Leistungen und Errungenschaften. Bei der Fahrt genießen Sie ein Mittagessen.

 

In Béziers werden wir unseren Guide treffen, mit dem wir die Kirche und einige wenige andere Stellen der Stadt kurz besuchen, die brisante Geschichte dieser Stadt hören, bevor wir wieder zu unseren Mobilen und Caravanen zurückgebracht werden.

©Beziers – Fotolia

 

6. Tag Samstag, 16. Juni 2018

©Narbonne – Fotolia

 

Ein schöner Ausflug wartet auf Sie: Narbonne ist eine sehr reizvolle Stadt, natürlich mit viel Geschichte und einigen Sehenswürdigkeiten behaftet, aber auch mit einem Markt. Hier werden Sie Zeit haben, sich auch diesen anzuschauen und eventuell einige Leckerbissen mitzunehmen, die Sie dann später verarbeiten und genießen können.


 

7. Tag Sonntag, 17. Juni 2018

Der heutige Fahrtag nach Carcassonne bietet Ihnen viele Möglichkeiten. In Ihrem Reisedossier werden Sie entsprechende Vorschläge und Informationen finden. Am frühen Abend sehen wir uns dann in Carcassonne unterhalb der großartigen Festungsstadt wieder.

©Carcassonne – Fotolia

 

8. Tag Montag, 18. Juni 2018

Zu Fuß geht es in die wunderbare besterhaltene Festungsstadt Europas. Unsere Stadtführerin wird uns viel zu erzählen wissen.
Nach der Führung sind Sie sich selbst überlassen und können auf eigene Faust Gassen und Winkel erkunden und zum Beispiel einen guten Cassoulet essen.

©Carcassonne – Fotolia

 

9. Tag Dienstag, 19. Juni 2018

©Villefranche – Fotolia

 

Auch bei diesem Fahrtag locken auf dem Weg nach Villefranche de Conflent verschiedene interessante Punkte, die man gut anfahren kann. Das werden Sie mit der Reiseleitung gerne besprechen können. Man kann zum Beispiel zur Schlucht von Galamus fahren, die aber für Mobile gesperrt ist. Zu Fuß ein Stück hinein laufen, geht auch. Es sind tolle Felsformationen und wunderbare Blumen zu sehen – es lohnt sich.

Gegen Abend sehen wir uns dann auf unserem Campingplatz zu einer gemütlichen Runde.


 

10. Tag Mittwoch, 20. Juni 2018

Ein toller Tag steht Ihnen bevor: Mit dem berühmten „Train Jaune“ (oder auch „Pyrenäen-Metro“ genannt) geht es auf einer spannenden Fahrt hinaus nach Mont Louis und Font Romeu. Es wird sehr, sehr aufregend!

 

Oben angekommen, haben wir eine Führung im Grand Four Solaire d’Odeillo. Im „Sonnenofen“ von Odeillo werden Temperaturen bis 4000°C erreicht. Im Vordergrund sieht man die 63 Fangspiegel, die das Sonnenlicht auf den 2000 m2 großen Hohlspiegel reflektieren, der dann seinerseits die Strahlung auf den 625 cm2 großen Absorber konzentriert.
Wenn das Wetter mitspielt, können wir ein Picknick machen, sonst müssen wir mit einem Imbiss vorlieb nehmen.
Nach diesem Besuch werden wir von unserem Bus abgeholt und hinuntergebracht ins Tal.


 

11. Tag Donnerstag, 21. Juni 2018

Gestern waren es Technik und Landschaft, heute sind es Geschichte, Kultur, Landschaft – und eine Verkostung von guten Dingen.

Mit einem schmalen Bus geht es über eine schmale Zufahrtsstraße hoch zur Prieuré de Serrabone, einer Kirche aus dem 11. Jahrhundert, deren Ausstattung zu den Höhepunkten romanischer Baukunst gehört.

 

Außerdem besuchen Sie noch die beeindruckende Abtei St. Michel de Cuxa, gegründet 878. Wenn wir Glück haben, sehen wir dort auch noch einen Garten mit unglaublichen Schwertlilien aller Couleurs und Formen.

 

Wo wir am Mittag einkehren, war bei Erstellung des Programms noch nicht festzulegen.
Zum guten Schluss fahren wir nach Thuir und besuchen die Caves Byrrh, wo erstaunliche Dinge Sie erwarten. Natürlich wird auch verkostet!


 

12. Tag Freitag, 22. Juni 2018

Voll der unvergesslichen Eindrücke aus den Pyrenäen machen wir uns auf den Weg an die Küste. Schöne Landschaft und einige bekannte und sehr interessante Orte liegen auf dem Weg dorthin.

 

Vorbei am heiligen Berg der Katalanen, am Canigou, über Céret, einem Ort voller Kunst, gelangen Sie zu unserem Campingplatz, der direkt an der Küste liegt – mit Blick auf das Meer.

Der wunderbare Ort Colliure, einst Meeting Place vieler berühmter Künstler und malerisch in eine Bucht geschmiegt, ist in ca. 1,8 km zu Fuß zu erreichen.


 

13. Tag Samstag, 23. Juni 2018

Zunächst erobern wir Perpignan, die ehemalige Hauptstadt des Königreichs Mallorca. Eine wahnsinnig interessante Stadt. Ihre Geschichte ist ihr kulturelles Erbe. Der Palast der Könige von Mallorca mit Sicht auf den Canigou beherrscht majestätisch das Stadtbild.
Es gibt auch einen Markt in Perpignan, auf dem man sich richtig Appetit holen kann …!

 

Am Nachmittag besuchen wir Elne, das Kloster und die romanischen Kathedrale Ste. Eulalie, Kostbarkeiten aus dem 11. bzw. 12. Jh. Nach dem Fall des Römischen Reiches im fünften Jahrhundert, verdankte Elne ihren Fortbestand der Gründung eines Bischofssitzes und wurde zu einer bedeutenden Kirchenstadt. Aus der westgotischen Zeit (6. – 7. Jh.) stammen die drei Sarkophage, die in der Ostgalerie aufgestellt sind.


 

Am Abend können Sie wieder das Meer genießen – und vielleicht einen schönen Sonnenuntergang.


 

14. Tag Sonntag, 24. Juni 2018

Der heutige Sonntag gehört ganz und gar Ihnen. Gehen Sie an der Küste entlang, besuchen Sie Colliure und die Zeugnisse der Kunstszene – oder genießen Sie die hervorragende Küche dieser Region. Oder machen Sie alles – und ausruhen auch!


 

15. Tag Montag, 25. Juni 2018

Nun geht es wieder nach Norden. Vorbei an Fort Salses, Narbonne und Beziers führt der Weg an der Küste entlang nach Marseillan-Plage, auf einen besonderen Campingplatz.
Nach der Fahrt können Sie die Annehmlichkeiten des Platzes genießen.


 

16. Tag Dienstag, 26. Juni 2018

Noch ein besonderer Ausflug: es geht nach Montpellier, die boomtown am Mittelmeer.
Nach einer Besichtigung haben Sie noch ein bisschen Zeit, bevor wir am frühen Nachmittag wieder zurück nach Marseillan-Plage fahren.


 

17. Tag Mittwoch, 27. Juni 2018

Auf zu unserem letzten Platz. Es geht zum Pont du Gard. Unterwegs können Sie einige schöne Strecken fahren oder kleine Orte wie das bekannte Uzès besuchen. Oder Sie fahren z. B. über Aigues Mortes?

Sie haben Zeit! Wenn das Wetter gut ist, treffen wir uns am Abend zu einem Apéritif.


 

18. Tag Donnerstag, 28. Juni 2018

Ein letzter Ausflug bringt uns nach Nimes, wo wir eine Führung durch die Stadt machen werden. Nach einiger Freizeit fahren wir zurück zum Platz.


© Nimes – Fotolia

 

19. Tag Freitag, 29. Juni 2018

Heute ist noch einmal ein freier Tag – aber nur bis zum Nachmittag. Dann machen wir uns auf den Weg zum Ort unseres Abschiedsabends. Natürlich schauen wir uns den Pont du Gard an – den darf niemand vergessen! Ablauf und Programm des Abschiedsabends bleiben allerdings geheim!


 

20. Tag Samstag, 30. Juni 2018

Heute heißt es, Abschied zu nehmen.  Bonne route, a bientôt!


Alle anderen Fotos Copyright ©Herta Imberger und Barbara Fohrer

 

ENTHALTENE LEISTUNGEN:

  • 19 x Campingplatzgebühren
  • 1 x Begrüßungsabend mit Überraschung
  • 1 x Abschiedsabendessen mit Programm
  • Mittagessen lt. Programm
  • Mittagessen auf dem Bauernhof
  • Abendessen lt. Programm
  • Picknick
  • Verkostung bei Roquefort
  • Schiffsfahrt
  • Verkostung bei Byrrh
  • Bootstour auf dem Tarn
  • Besichtigung des Grand Four Solaire
  • Deutschsprachige Führungen lt. Programm
  • Busausflüge und Transfers lt. Programm
  • Eintritt gem. Programm
  • Qualifizierte Reiseleitung, Qualifizierte Reiseunterlagen

NICHT ENTHALTEN:

  • Getränke soweit nicht im Leistungsverzeichnis aufgeführt
  • Autobahngebühren
  • Trinkgelder
  • Kraftstoffe
  • Versicherungen
  • persönliche Ausgaben

MINDESTTEILNEHMERZAHL: 8 Einheiten / 16Personen
MAXIMALTEILNEHMERZAHL: 14 Einheiten / 28 Personen

REISEPREISE:
pro Person in einer Einheit mit 2 Personen 1.387,00 € / Person
Einzelreisende 1.589,00 € / Person

Sollte die Mindestteilnehmerzahl nicht zustande kommen, wird die Reise 4 Wochen vorher abgesagt.

FÜR EVENTUELLE DRUCKFEHLER WIRD KEINE HAFTUNG ÜBERNOMMEN
PROGRAMM- UND PREISÄNDERUNGEN VORBEHALTLICH

Besondere Hinweise:

  • Es gelten die AGB von I.N. Touristik. Sollten überdurchschnittliche Kraftstoffpreise in 2017 anfallen, wird sich der Reisepreis entsprechend erhöhen, da alle Bus- und Transportfirmen dieses angekündigt haben.
  • Die Mitnahme von Haustieren nur nach Anfrage.
  • Wir setzen voraus, dass eine Auslandskrankenversicherung sowie ein Auslandsreiseschutzbrief für Ihr Fahrzeug vorhanden ist.

VERANSTALTER:
I. N. TOURISTIK – Barbara Fohrer
Münsters Gässchen 38 – D-51375 Leverkusen
Fon: 02 14 – 506 99 044 – Fax: 02 14 – 506 99 046
www.intouristik.com
e-Mail: info@intouristik.com

Kommentare sind geschlossen