Fugger

 

 

DIE FUGGER
Reichtum und Macht in der Renaissance

01. September – 18. September 2018

 


© Blauel Gnamm – ARTOTHEK

 

VORWORT

 

Liebe Gäste, liebe Freunde,

Keine Angst – auch wenn unsere Reise „Auf den Spuren der Fugger“ heißt, bedeutet es nicht, dass Sie mit dem Geschichtsbuch unter dem Arm nur Kirchen und Klöster besuchen und einen wissenden Ausdruck zu den Ausführungen eines Historiker aufsetzen müssen.

Hier zeigen wir Ihnen Regionen Europas, deren Kultur, Wirtschaft, Handel und Leben und Handeln der Menschen die Geschichte maßgeblich beeinflusst und bis zum heutigen Tage geprägt haben.

Sie werden so aufregende Dinge erfahren und sehen, sich in die mittelalterliche Szene versetzen können und Landschaften durchfahren, die zu Fuggers Zeiten beschwerliche Strecken für Boten, Händler, Könige, Soldaten u.a.m. darstellten. Sie erleben die Unterschiede in Architektur, Kultur und Leben der Zeiten der Fugger und der Medici.

Und für Ihr Wohl hinsichtlich Küche und Keller wird stets gesorgt, das versprechen wir Ihnen, denn wir haben immer Bacchus und Lukull bei uns…

Genießen Sie diese Reise auf den Spuren der Reichen und Mächtigen jener Zeit!

Gute Reise, buon viaggio!

Zur Anmeldung >>

 

 

PROGRAMMVERLAUF

 

1. Tag Samstag, 01. September 2018

Treffpunkt zum Beginn unserer Tour ist Nürnberg. Warum beginnen wir die Tour hier?

Nun, Nürnberg war ein Mega-Handelsplatz von allergrößter Bedeutung. Hier sammelte sich die Crème de la Crème der Wirtschaft, der Politik, der Kultur. Hier begegnen wir einem großen Zeitgenossen Jakob Fuggers: Albrecht Dürer. Dieser hervorragende Künstler der Renaissance erstellte eines der bekanntesten Portraits des Augsburger Kaufmann. In seinem schönen Haus direkt unter der Burg erfahren wir vieles über die Zeit Dürers und der Fugger.

Mit einem Begrüßungsabendessen beginnt unsere Tour.


© Barbara Fohrer

 

2. Tag Sonntag, 02. September 2018

Mit dem Bus geht es in die Innenstadt. Die Führung, die Sie erleben werden, weckt Begeisterung und wird Ihnen zeigen, was zu den Zeiten der Fugger geschah. Gleich unter der Burg besuchen wir das Albrecht-Dürer-Haus.

Ein Bummel durch die schöne Stadt schließt sich an. Pracht und Reichtum der alten Kaiserstadt kann man sich heute noch gut vorstellen. Am Nachmittag geht es wieder zurück zum Campingplatz.


 

3. Tag Montag, 03 September 2018

Wir haben nicht weit zu fahren. Die heutige Etappe endet in Augsburg.
Am Nachmittag besuchen wir das Denkmal, das sich Jakob Fugger selbst gesetzt hat: Die Fuggerei, die älteste Sozialsiedlung der Welt.
Nach einem Rundgang lassen wir es uns bei einem guten Abendessen ´munden.


Fotos: © Barbara Fohrer

 

4. Tag Dienstag, 04. September 2018

Per Taxitransfer gelangen wir heute in die Stadt. Unser Rundgang zeigt Ihnen alle Stätten der Fugger auf, die Augsburg hat. Dabei erleben Sie eine hochinteressante Überraschung.
Nach einer individuellen Mittagspause sind Sie unser Gast im Mozarthaus. Auch hier werden Sie mit einer Besonderheit verwöhnt. Danach bringen uns die Taxis wieder zurück zum Platz.


Fotos: © Barbara Fohrer

 

5. Tag Mittwoch, 05. September 2018

Mit dem Bus geht es heute ins „Fugger-Land“. Schloss Kirchheim, auch genannt „schwäbischer Escorial“ Wohnort der Fürstin Fugger, ist besonders aufgrund der beeindruckenden Zederholzdecke herauszuheben. Dann geht es weiter zum Fugger-Schloss nach Babenhausen, wo wir eine interessante Besichtigung machen. Wenn wir Zeit haben, schauen wir auch noch bei einer Wallfahrtskirche vorbei, deren Pfarrer ein ganz besonders netter Zeitgenosse ist.


Fotos: © Barbara Fohrer

 

6. Tag Donnerstag, 06. September 2018

Weiterfahrt zu unserem nächsten Campingplatz, schön gelegen am Natterer See in der Nähe von Innsbruck.


 

7. Tag Freitag, 07. September 2018

 

Mit dem Bus fahren wir heute nach Innsbruck. Ein Rundgang führt Sie zu den schönsten Plätzen und Häusern, zum Café Sacher und zum Goldenen Dacherl.

Schloss Ambras, das gar nicht weit von Innsbruck entfernt liegt, soll am Nachmittag unser Ziel sein. Hier hatte Philippine Welser aus der Welser-Dynastie von Augsburg, Zeitgenossen der Fugger, ihr Zuhause. Der reiche Schatz des Schlosses besteht in einer unglaublichen Sammlung an Rüstungen und Waffen, Kunst- und wertvollsten Gegenständen und Raritäten.


Fotos: © Barbara Fohrer

 

8. Tag Samstag, 08. September 2018

Noch ein Ausflug steht auf dem Programm, denn Schloss Tratzberg mit seiner auffälligen Fassadenmalerei im Innenhof  darf man nicht auslassen und schon gar nicht das Silberbergwerk in Schwaz. Durch Erbfall gelangte das Schloss 1589 an die Augsburger Handelsfamilie, die vor allem durch den nahen Bergbau von Kupfer und Silber in Schwaz stark profitierte. Fuggerstube und Fuggerkammer erinnern noch an sie. Wir erleben hautnah, was die Fugger hier in Österreich so fasziniert hat und wodurch sie ihren Reichtum noch vergrößerten. Auch das Leben der Bergleute unter Tage und die Eigenart einer besonderen Kirche gilt es zu entdecken.


Fotos: © Barbara Fohrer

 

9. Tag Sonntag, 09. September 2018

Heute geht es nach Italien. Über den Brenner gelangen wir nach Sterzing.

Zunächst besuchen wir die kleine Stadt, die auch „Fuggerstadt“ genannt wurde, da die Fugger die reichlichen Silbervorkommen ausnutzten. Die Stadt zeugt noch heute mit ihren Bauten von dieser Zeit. Auch die Fuggerstube im Rathaus ist noch im Original erhalten.

Ein ganz besonderes Highlight sind die Fresken in der Heilige-Geist-Spitalkirche.
Hier bleiben wir eine Nacht auf einem Stellplatz vor den Toren der Stadt.


Fotos: © Barbara Fohrer

 

10. Tag Montag, 10. September 2018

Heute erreichen wir Punta Sabbioni, gleich gegenüber von Venedig. Auf dem Weg dorthin können Sie zum Beispiel in Bassano del Grappa anhalten oder eine der vielen Prosecco-Hersteller aufsuchen. Eine andere interessante Möglichkeit zeigt Ihnen die Reiseleitung gern auf.


© Dr. Klaus Kröger

 

11. Tag Dienstag, 11. September 2018

Nach der längeren Fahrt des Vortages tut ein bisschen Ausschlafen gut. Heute machen wir kein weiteres Programm. Vielleicht können wir uns am Abend zu einem Glas Prosecco zusammensetzen.


 

12. Tag Mittwoch, 12. September 2018

Mit dem Schiff fahren wir nach Venedig hinüber. Das ist schon ein Erlebnis!
In der Lagunenstadt erwarben die Fugger internationales Wissen über edle Stoffe, Gewürze und andere exklusive Produkte. Aber auch über die Belange der Banker und technische Fertigkeiten wie die doppelte Buchführung. Die „Serenissima“ war von höchster Bedeutung für Handel, Wirtschaft und Banken der damaligen Zeit.

Ein Spaziergang durch Venedig führt Sie zu den interessantesten Punkten.

Eine besondere Überraschung halten wir noch für Sie bereit, die sicherlich von großem Interesse ist.
Danach geht es mit dem Schiff zurück zu unseren Mobilen.


Fotos: © Dr. Klaus Kröger

 

13. Tag Donnerstag, 13. September 2018

Wer kann in Venedig gewesen sein und nicht in Murano den Glasbläsern zugeschaut haben?
Mit unserem Schiff fahren wir dorthin. Wir schauen uns aber auch die Sehenswürdigkeiten von Murano an, bevor wir auf die malerische Insel Burano fahren, dort zu Mittag essen und uns umschauen, bevor uns unser Schiff wieder zurückbringt.


Fotos: © Barbara Fohrer

 

14. Tag Freitag, 14. September 2018

Wir machen uns auf in DIE Stadt der Renaissance: Florenz.
Mit den Medici waren die Fugger in enger Verbindung. Ja, sie halfen dieser mächtigen Familie der Renaissance, Krisen zu überstehen.
Am Abend werden wir zu einem schönen Abendessen auf dem Campingplatz empfangen.


© Barbara Fohrer

 

15. Tag Samstag, 15. September 2018

Ein Bus bringt uns in die Stadt der Medici, Michelangelos, der Kunst und der Kultur der Renaissance. Hier begegnen wir dem Ambiente, das auch die Fugger so tief beeindruckt und geprägt hat.
Nach einem gemeinsamen Rundgang haben Sie Zeit, sich selbst umzuschauen und vielleicht auch ein wenig in die verlockenden Auslagen zu gucken.


© Barbara Fohrer

 

16. Tag Sonntag, 16. September 2018

Heute Morgen werden wir gemeinsam kochen, und zwar Gerichte wie zu Zeiten der Medici!
Und das wird auch gemeinsam gegessen!!

Am Nachmittag fahren wir nach Florenz. Heutiges Ziel sind die Uffizien. Mit einer sehr guten Führerin schauen wir uns dieses herrliche Museum an.


© Barbara Fohrer

 

17. Tag Montag, 17. September 2018

Der Vormittag ist zu Ihrer freien Verfügung.
Am Abend beenden wir unsere Tour mit einem schönen Essen in toller Umgebung und einem vergnügten Programm. Mehr wird nicht verraten.


© ENIT

 

18. Tag Dienstag, 18. September 2018

Verabschiedung. Gute Heimreise!


 

ENTHALTENE LEISTUNGEN:

  • 16x Campingplatzgebühren
  • 1x Stellplatzgebühren
  • 1x Begrüßungsabendessen
  • 1x Abschiedsabendessen mit Programm
  • Mittagessen lt. Programm
  • Abendessen lt. Programm
  • Schiffsfahrt
  • Deutschsprachige Führungen lt. Programm
  • Busausflüge und Taxitransfers lt. Programm
  • Mehrere Sonderprogramme
  • Eintritt gem. Programm
  • Qualifizierte Reiseleitung
  • Qualifizierte Reiseunterlagen

NICHT ENTHALTEN:

  • Getränke soweit nicht im Leistungsverzeichnis aufgeführt
  • Autobahngebühren
  • Trinkgelder
  • Kraftstoffe
  • Versicherungen
  • persönliche Ausgaben

MINDESTTEILNEHMERZAHL: 8 Einheiten/ 16 Personen
MAXIMALTEILNEHMERZAHL: 14 Einheiten/ 28 Personen

REISEPREISE:
pro Person in einer Einheit mit 2 Personen: 1.430,00 
Einzelfahrer: 1.528,00 

Zur Zeit stehen in Italien noch Preisangaben aus. Endpreis folgt ca. Mitte September.

Anzahlung: 10 % des Reisepreises bei Buchung, Restzahlung: 21 Tage vor Reiseantritt.

Sollte die Mindestteilnehmerzahl nicht zustande kommen, wird die Reise 4 Wochen vorher abgesagt.

FÜR EVENTUELLE DRUCKFEHLER WIRD KEINE HAFTUNG ÜBERNOMMEN
PROGRAMM- UND PREISÄNDERUNGEN VORBEHALTLICH

Besondere Hinweise:

  • Es gelten die AGB von I.N. Touristik. Sollten überdurchschnittliche Kraftstoffpreise in 2017 anfallen, wird sich der Reisepreis entsprechend erhöhen, da alle Bus- und Transportfirmen dieses angekündigt haben.
  • Die Mitnahme von Haustieren nur nach Anfrage.
  • Wir setzen voraus, dass eine Auslandskrankenversicherung sowie ein Auslandsreiseschutzbrief für Ihr Fahrzeug vorhanden ist.

VERANSTALTER:
I. N. TOURISTIK – Barbara Fohrer
Münsters Gässchen 38
D-51375 Leverkusen
Fon: 0214/50699044
Fax: 0214/50699046
www.intouristik.com
e-Mail: info@intouristik.com

 

Kommentare sind geschlossen